Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 39 Antworten
und wurde 31.589 mal aufgerufen
 Smalltalk
Seiten 1 | 2 | 3
Unknown ( Gast )
Beiträge:

11.02.2011 04:10
#31 Unknown topic Zitat · antworten

Unknown message

Kaufmann Offline

Full Member

Beiträge: 27

05.01.2014 07:30
#32 RE: Steuerfachangestellter: NEIN DANKE!!! Zitat · antworten

Zitat von Becky im Beitrag #8
Naja, ich bin mittlerweile 28 Jahre alt und hab durchaus schon einige Lebenserfahrung. Bei weitem mehr als ein grünschnäbliger Schulabgänger, der noch nicht so recht weiß, wie es in der Welt da draußen aussieht.

Zitat
Gewerkschaften tun nicht viel? Im Kündigungsfall tun sie das schon. Weil es bei Steuerberatern keine Gewerkschaften gibt, musste ich ohne Rechtsanwalt gegen meinen Ausbilder vors Arbeitsgericht ziehen, um eine finanzielle Entschädigung zu erhalten.

Dir hat niemand gesagt, dass du Prozesskostenbeihilfe oder wie das heißt bekommen kannst? Bei solcherlei Sachen zahlst du nämlich nix für nen Anwalt, wenn du kein Geld hast. Du suchst dir nen Anwalt und füllst nen Antrag aus und schon stehst du nicht mehr alleine da. Ganz ohne Gewerkschaft und Zuzahlung.
Mir persönlich hat die Steuerberaterkammer übrigens ganz toll geholfen, als ich Probleme mit meinem Ex-Ausbildungsbetrieb hatte und die mich nicht gehen lassen wollten. Sehr nett und kompetent in MEINEM Sinne, nicht in dem des Arbeitgebers. Kommt vielleicht auf die Kammer an, die für dich zuständig ist?

Zitat
Zum Thema angemessene Bezahlung: 1.500 Euro brutto sind in meinen Augen keine akzeptable Entlohnung für einen derart anspruchsvollen Beruf. Auf "Lohnfeilscherei" lässt sich in Zeiten von "Lohndumping" auch kein Arbeitgeber mehr ein (und erst recht kein Steuerberater). Du kannst es ja mal versuchen. Dann wird er dir sagen, dass du gerne gehen kannst. Bei der hohen Arbeitslosigkeit in Deutschland stehen mindestens 10 andere Leute vor der Tür, die es für noch weniger Geld machen, um überhaupt Arbeit zu haben.


Für 1500€ brutto würde ich persönlich auch nicht arbeiten gehen. Zumindest nicht meine 40 Stunden. Muss ich höchstwahrscheinlich auch nicht, denn ich bin gut in dem, was ich tue. Bringt man entsprechende Leistung, wird man nicht so sehr die Probleme haben auch eine höhere Bezahlung zu bekommen.
Und was Arbeitslosigkeit angeht mache ich mir keine Illusionen. Die gibt es nun wirklich in sämtlichen Berufen. Gerade auch im kaufmännischen Bereich.

Zitat
Warum soll ich einen Steuerfachangestellten für die Buchhaltung einstellen, wenn ein Kaufmann seine Sache gut macht? Steuerrecht kann sich ein Kaufmann auch durch Fortbildungen aneignen. Dann bezahle ich den Kaufmann besser (was ein Steuerberater mit seinen Angestellten garantiert nicht macht) und kann auf den Steuerfachangestellten getrost verzichten!


Ganz einfach: dem Steuerfachangestellten muss ich nicht noch vorher die Fortbildung finanzieren. Er ist von vorne herein besser ausgebildet.
Es geht auch nicht darum einem bereits angestellten Kaufmann den Job wegzunehmen. Sondern einfach darum, dass sich 2 Leute auf ein und dieselbe ausgeschriebene Stelle bewerben. Da wär ich als Arbeitgeber richtig blöd, wenn ich nicht den besser dafür ausgebildeten Bewerber (hier Steuerfachangestellten) nehmen würde. Warum du in dem Fall den Kaufmann besser bezahlen wollen würdest, verstehe ich nicht.

Zitat
Traurig genug, dass deine Ausbildungsvergütung so gering ist, dass du zusätzlich BAB beziehst. Daran sieht man einmal mehr, dass Steuerberater ihre Auszubildenden bzw. Angestellten wie den letzten Dreck behandeln. Ich will dir keine Angst machen, aber vielleicht verdienst du als ausgelernter Steuerfachangestellter noch weniger als ein ALG 2-Empfänger. Wundern würde es mich bei diesen Kapitalisten jedenfalls nicht...


Hm, ich wohne auch nicht mehr bei Mami und stell da die Füße unter den gedeckten Tisch. Mein Bedarf, den ich laut BAB-Amt monatlich habe (Pauschale für Miete, Essen etc und Fahrtkosten zur Arbeit) liegt bei knapp über 700€. Damit bin ich letztlich noch schlechter gestellt als jemand mit ALG 2, denn der bekommt die ganze Miete bezahlt und nicht nur 165€ als Pauschale, mit der man zumindest hier keine Wohnung finanzieren kann. Mein Bedarf wäre noch höher, würde ich noch weiter weg vom Ausbildungsbetrieb wohnen.
Ich glaube dir nie und nimmer, dass du als Kaufmann 700€ netto an Ausbildungsvergütung bekommst. Wenn doch, widerspricht das sämtlichen Erfahrungen, die ich bis jetzt gemacht habe bzw. dem, was ich gehört habe über Ausbildungsvergütungen auch im kaufmännischen Bereich.
Wenn ich mir die Azubis anschaue, die ich z.T. im Büro abrechne, verdiene ich sogar garnicht mal so übel, obwohl es da auch Tarifverträge gibt. Werden also alle wie der letzte Dreck behandelt....?

Zitat
Wenn dein REWE-Lehrer behauptet, dass du dich als Steuerfachangestellter auf alle kaufmännischen Stellen bewerben kannst, ist das Unsinn. Du kannst ja mal versuchen, in die Auslandsabteilung eines Handelsunternehmens hineinzukommen. Das wird mit Sicherheit nicht funktionieren.


Ich habe nie behauptet, dass mein Lehrer gesagt hat, dass man sich auf alle Stellen bewerben kann. Das hab ich getan. Wenn ich gut Englisch sprechen kann und mir auch Wirtschaftsenglisch angeeignet habe, spricht meiner Meinung auch nichts dagegen mich in einer Auslandsabteilung eines Handelsunternehmens zu bewerben.
Englisch lerne ich nicht in der Aubildung, aber jemand, der seine Ausbildung in der Auslandsabteilung macht, wird auch nicht ohne vorherige gute Englischkenntnisse die Ausbildung bekommen.

Sei doch nicht so verbittert und extrem abwertend auch uns gegenüber. Du hast schlechte Erfahrungen gemacht und das versteht ja auch jeder, aber deshalb muss es ja lange nicht jedem so ergehen.

Ich persönlich würde mich als Bürokauffrau oder sowas wahrscheinlich unterfordert fühlen. Die Ausbildung jetzt fällt mir schon ziemlich leicht und ich brauche zwischendurch die Herausforderung. Ein weniger anspruchsvoller Job wär mir ein graus.




Stell dir mal vor: In einem Monat waren es sogar 980,00 EUR.

joker93 Offline

Newbie

Beiträge: 4

08.01.2014 08:44
#33 RE: Steuerfachangestellter: NEIN DANKE!!! Zitat · antworten

@Kaufmann und alle :

ich bin im ersten Jahr und hasse diesen Job..

Ich kann Kaufmann gut verstehen...

Ich darf nix machen, außer Sekreteriat, darf was ich am Anfang verstehen konnte,
aber immer noch im 5 Monat immer noch nur 2-3 Buchführungen mavhen..

Hab Im Aufträge geschaut und sehe, das wird nix ändern.. Frag auch jeden Tag nach Aufgaben

Selbst Fristenverlängerungen darf ich nicht und hab das Thema durch und kann es auch gut.

Andere aus der klasse , dürfen schon mittelständige Buchführungen durchgehen und bearbeiten.
Außerdem interessiert sich mein Chef nicht für uns und einen richtigen Ausbilder haben wir auch nicht.

Der Azubi mit chef befreundet, darf alles machen, auch schon im ersten Jahr -.-
Total gekackt gerade... Hätt ich Abitur, würd ich studieren..

sorry am Handy geschrieben, was spinnt

Kaufmann Offline

Full Member

Beiträge: 27

08.01.2014 09:24
#34 RE: Steuerfachangestellter: NEIN DANKE!!! Zitat · antworten

Das ist natürlich ziemlich unbefriedigend für dich und absolut inakzeptabel. Ist es eine große oder kleine Kanzlei?

Wenn du vom Beruf des Steuerfachangestellten noch überzeugt bist (war ich nach meinem Fiasko 2009/2010 nicht mehr), würde ich die Kanzlei wechseln.

Ansonsten gibt es noch die Möglichkeit, einen anderen Beruf zu erlernen oder das Abitur nachzuholen, damit du studieren kannst.

joker93 Offline

Newbie

Beiträge: 4

08.01.2014 09:58
#35 RE: Steuerfachangestellter: NEIN DANKE!!! Zitat · antworten

Gut, dass ich in ein Projekt investiert habe...

Wenn das Projekt erfolgreich wird, steige ich dort mit ein.
Ein Unternehmen, was 1-2 Jahre is. Für Abitur brauch ich Ausbildung um nachzumachen..

Ich bin fertig mit dem Beruf, werde aber erst abbrechen , wenn unser Projekt läuft.. Kann dann nach 4 Jahren
fachabi und abi nachholen, wenn ich es noch brauche xD

Kaufmann Offline

Full Member

Beiträge: 27

08.01.2014 11:57
#36 RE: Steuerfachangestellter: NEIN DANKE!!! Zitat · antworten

Dann hast du ja eine Alternative.

Hört sich stark nach BWL an.

Liege ich da richtig?

joker93 Offline

Newbie

Beiträge: 4

08.01.2014 20:22
#37 RE: Steuerfachangestellter: NEIN DANKE!!! Zitat · antworten

ohja.. Bwl war meine Hauptrichtung Ich trau mir nur diesen Schritt nich, wegen meine Eltern..


Ich weiß auch, dass eine Ausbildung wichtig is, aber nich in dieser Branche..

Wollte Industriekaufmann oder Bürokaufmann machen, was mir mehr gebracht hätte.

Durfte sehen, wie viel die Festangestellten verdienen, nach jahrenlangen Berufserfahrung und das
ist ein bisschen mehr als das doppelte, wie ich... O.O

Kaufmann Offline

Full Member

Beiträge: 27

10.01.2014 11:04
#38 RE: Steuerfachangestellter: NEIN DANKE!!! Zitat · antworten

Grundsätzlich musst du das lernen, was dir Spaß macht und nicht deinen Eltern.

Also: Abitur nachholen und studieren oder sich auf eine (kaufmännische) Ausbildungsstelle bewerben, wo du mehr Lust drauf hast und jetzt und später eindeutig mehr verdienst.

joker93 Offline

Newbie

Beiträge: 4

09.03.2014 22:49
#39 RE: Steuerfachangestellter: NEIN DANKE!!! Zitat · antworten

Ich habe mit Ausbilder gesprochen und werde diese Ausbildung
aufgeben und Fachsbi nachholen. Findet mein Ausbilder auch sehr
gut, da ich schwierigkeiten mit den Gesetzten habe und ihm auch gesagt habe,
dass es nich mein Job is und ich überfordert in der Schule bin.
Ich würd jeden Raten ein Praktikum von 4-6 Monaten in dem Berreich zu
machen. Ich bekomm zum Glück das Jahr als Praktikum bescheinigt...

Kaufmann Offline

Full Member

Beiträge: 27

09.08.2014 12:50
#40 RE: Steuerfachangestellter: NEIN DANKE!!! Zitat · antworten

Das freut mich für dich, dass das alles noch ein gutes Ende für dich genommen hat. Zum Glück hat dir dein Ausbilder keine Steine in den Weg gelegt.

Jetzt kannst du dich voll und ganz auf das Fachabitur konzentrieren und das leidige Thema zu den Akten legen.

Viel Erfolg dabei und lass mal wieder etwas von dir hören!

Seiten 1 | 2 | 3
«« Vorstellung!
Steuer Wiki »»
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen