Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 1.943 mal aufgerufen
 Gehaltvorstellung, -forderung
Steuerkuecken Offline

Newbie

Beiträge: 4

18.06.2008 23:29
Gehalt nach der Ausbildung Zitat · antworten
Moin moin!

was verdient Ihr so.... nach der Ausbildung brutto?? Mein Chef will schon meine Vorstelltungen und Wünsche für die Zukunft besprechen... :-)

Steuerfachangestellte/Finanzassistent mach ist gerade.

Bin im 2. Lehrjahr aber ersetze Fachkraft. Erledige selbständig Lohnabrechnungen, Buchhaltung, Jahresabschluss (4(3)), einfache Bilanzen, ESt-, KSt-, GewSt-erklärungen, Prüfung Steuerbescheide, gesamte Büroarbeit (da wir keine Sekretärin haben), neue Mitarbeiter einlernen usw. halt Mädchen für Alles... :-)

Was würdet Ihr an meiner Stelle, was an Gehalt nach der Ausbildung angeht, "verlangen"?

ps. Mein Chef will mich übernehmen, Weiterbildung (Steuerfachwirt od. BA-Studium) unterstützen, dabei schlägt er vor, dass ich Teil von mein Gehalt verzichtet, da er die Weiterbildung finanziert.
Steuerschnecke Offline

Senior Member


Beiträge: 275

19.06.2008 10:20
#2 RE: Gehalt nach der Ausbildung Zitat · antworten

Hallo Steuerkuecken,

also ich bin aus NRW und habe nach der Ausbildung 1.600 Euro verdient, in meiner Klasse war damals das höchste direkt 1.900 Euro. Meistens ist es auch so das man eine Staffelung hat und das Gehalt sich dann im laufe der Zeit (zb. halbes Jahr) steigert.
Ich würde vielleicht mal 1.600, 1.700 oder 1.800 vorschlagen! Woher kommst du denn??? Lieber erst höher und dann runter gehen!

LG
Steuerschnecke

Prof.Dr. Offline

Newbie

Beiträge: 1

19.03.2011 03:41
#3 RE: Gehalt nach der Ausbildung Zitat · antworten

Das Steuerrecht ist schwierig zu verstehen und äußerst kompliziert. Damit Arbeitnehmer und Unternehmer die rechtlichen Erfordernisse erfüllen, nehmen sie häufig die Dienste eines Steuerberaters in Anspruch. Um den Aufwand und das Fachwissen der Buchhaltung, steuerrechtlichen Abschlüsse, Lohnsteuer und Einkommensteuer zu bewältigen, werden überwiegend Steuerfachangestellte mit den Aufgaben betraut. Des weitere bearbeiten Steuerfachangestellte die allgemeinen Büroarbeiten und verwalten Betriebsabläufe und Termine. Über den aktuellen Stand des Steuerrechts müssen sie weiterhin stets auf dem Laufenden sein.
Steuerfachangestellte übernehmen hauptsächlich das Tätigkeitsfeld von Steuerberater oder sogar Wirtschaftsprüfer.

Immer wichtiger wird das "lebenslange lernen" da sich Gesetzesänderungen ( u.a. internationale Gesetze) und die damit verbundene Bearbeitung in Buchhaltungsprogrammen erschwert und rasant fortentwickelt. Neben den hohen Anforderungen der gesetzestreuen Bearbeitung sind meist noch "Nebentätigkeiten" wie Schriftverkehr, Businessenglisch, Terminüberwachung etc. sowie Weiterbildungen außerhalb der Arbeitszeit zu absolvieren.

Im Berufsvergleich mit anderen (kaufmännischen) Berufen werden bei eindeutig höheren Anforderungen eindeutig niedrigere Löhne gezahlt. Sogar ungelernte „Hilfsarbeiter“ aus anderen Branchen verdienten - bei Stichproben - mehr wie ein Steuerfachangestellter.
Es besteht kein Tarifvertrag. Vereinbarungen über Gehalt, Urlaub und Nebenleistungen werden mit dem Steuerberater einzelvertraglich festgelegt. Eine erhöhte Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt nach qualifizierten Steuerfachangestellten begründet sich wohl aus den ungünstigen Gehaltsstrukturen gegenüber anderen Berufsgruppen. Meist wurden in den folgenden Berufsjahren keine nennenswerten Gehaltserhöhungen gewährt; es sei denn, der Steuerfachangestellte wechselte die Branche und/oder das Berufsfeld.

Folgende Daten wurden Durchschnittlich aus „Stichproben“ ermittelt (v. Lohnabrechnungen der StKl I)
mtl. Gehalt bei einer 40 Std./Woche inkl. getätigten Überstunden ( 186,83 - 199,87 Std./mtl.)
mtl. Bruttovergütung von/bis 1.200,-- bis 1.500,-- € (pro Std. 6,42 - 7,50 €)
mtl. Nettovergütung von/bis 902,44 bis 1.069,52 € (pro Std. 4,52 € - 5,35 €)

poster Offline

Junior Member

Beiträge: 19

26.03.2011 07:15
#4 RE: Gehalt nach der Ausbildung Zitat · antworten

@Prof.Dr. ich finde etwas zu gering angesetzt.

Schaut doch mal bei gehaltsvergleich.com und unterstüzt gleichzeitig die Seite in dem ihr selbst euer Gehalt einschreibt.

 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen