Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 704 mal aufgerufen
 Wie ist die Ausbildung?
nessa Offline

Newbie

Beiträge: 4

02.07.2011 04:42
Ausbildung ohne Schule Zitat · antworten

Hallo, ich bin neu hier. Ich beginne im September eine Ausbildung zur Steuerfachangestellten, habe aber momentan schon mit einem Praktikum in meiner Kanzlei angefangen. Auf grund meiner Vorbildung (Studium, allerdings ganz andere Fachrichtung) hat man mir abgeraten zur Schule zu gehen, da ich kein Deutsch, Mathe etc mehr lernen müßte. Meine Kanzlei hat wohl auch schon Erfahrung damit und ist guter Dinge, ich kann mir das Ganze allerdings nicht so richtig vorstellen, da ich nicht weiß, ob ich nur mit Hilfe von Seminaren und durch die betriebliche Ausbildung ausreichend vorbereitet werde, um eine gute Ausbildung zu machen. Deshalb wollte ich mal fragen, ob mir vielleicht jemand dazu seine Meinung sagen könnte, oder vielleicht selbst nur im Betrieb gelernt hat.

Danke

Becky Offline

Full Member

Beiträge: 48

02.07.2011 23:25
#2 RE: Ausbildung ohne Schule Zitat · antworten

Hallo!

Ich würde dir sehr sehr dringend raten auf jeden Fall zur Schule zu gehen!

Auch ich habe vorher ein völlig anderes Studium gemacht, aber das hat nichts zu sagen. In der Berufsschule hat man fast überhaupt kein Deutsch oder Mathe etc. Zumindest nicht wie im herkömmlichen Sinne mit Gedichten interpretieren oder Funktionen bestimmen oder ähnliches.

In der Berufsschule werden wichtige Dinge für den Beruf vermittelt. Der Unterricht besteht hauptsächlich aus den Fächern Steuerlehre, Rechnungswesen und AWL (allgemeine Wirtschaftslehre). Da wird das theoretische Hintergrundwissen vermittelt, mit dem man es praktisch tagtäglich zu tun hat. Du lernst die Rechtsgrundlagen, wie man mit den Gesetzen arbeitet und wie man entsprechend Berechnungen, die in der Praxis ein Programm übernimmt, von Hand macht. Oder eben auch warum du irgendwas wie buchst etc.
Und genau das sind auch die Dinge, die in der Zwischen- und Abschlussprüfung verlangt werden. Ich kann mir ganz ehrlich nicht vorstellen, dass du dir diese Dinge alle im Selbsstudium richtig beibringen kannst oder aussschließlich in Seminaren (die eigentlich nur zur Festigung sind) lernen kannst.

Klar, dein Ausbildungsbetrieb will dich nicht unbedingt zur Schule schicken. Du fehlst ja dann auch 2 halbe Tage im Betrieb. Aber wie willst du die ganze Theorie lernen? Man kann das sicher auch alleine lernen, wenn man sich mit guten Büchern hinsetzt und die Zusammenhänge einigermaßen schnell versteht. Bedenke aber, dass in den meisten Schulbüchern, die es so gibt, gerade die Lösungen zu den Übungsaufgaben zu einem großen Teil fehlerhaft sind! Meiner Erfahrung nach hat der ganze Schulkram extrem viel mit Verstehen und nicht mit auswendig lernen zu tun. Einige Dinge sind völlig unlogisch, die muss man dann so hinnehmen.

Für mich persönlich kann ich mal sagen, dass ich ohne Schule sicher Probleme gehabt hätte. Den Schulkram lernt man normal wirklich nicht im Betrieb. Mir hat die Schulzeit viel Spaß gemacht und viel gebracht. Durch Klausuren und Noten weiß man auch immer gleich wo man steht und wie man sich schlägt. Das kann ne ganze Menge Selbstbewusstsein geben.

Achso, wenn du nach der Ausbildung z.B. nicht übernommen wirst oder selber nicht da bleiben willst. Mit was bewirbst du dich dann in einem anderen Betrieb? Das Abschlusszeugnis der Kammer bekommt man immer recht spät. Im Normalfall reicht man also seinem potentiellen neuen Arbeitgeber die Schulzeugnisse ein.

Du brauchst auch keine Angst zu haben, dass du schief angeguckt wirst, weil du schon älter bist. Ich habe ganz viele Leute kennengelernt, die vorher ein Studium gemacht haben.

Gruß
Becky

nessa Offline

Newbie

Beiträge: 4

03.07.2011 01:03
#3 RE: Ausbildung ohne Schule Zitat · antworten

Hallo, danke für deine Antwort. Im Prinzip hast du nur bestätigt, was ich mir auch schon gedacht habe, bezüglich meiner Bedenken nicht gut vorbereitet zu sein, für die Zwischen- und Abschlussprüfung, da ich vorher wirklich noch nie was zu tun hatte mit Wirtschaftslehre etc. Und dieses mal sollte es auf jeden Fall klappen mit der Ausbildung. Habe heute mal auf die Seite der Schule geschaut und die Anmeldetermine sind glaub ich noch nicht vorbei. Schwierig wird es nur, es meinem Chef beizubringen, denke ich jedenfalls, da er, glaube ich, davon ausgeht, dass ich nur im Betrieb lernen würde, aber da sollte ich wohl ein bisschen egoistisch sein, denn schließlich geht es um meine Ausbildung. Und wahrscheinlich ist es auch gar nicht schlecht ein paar gleichgesinnte zu treffen, mit denen man sich austauschen kann. Also werde ich das wohl mal in Angriff nehmen, falls jemand aber noch Anregungen hat, oder eine andere Meinung hat, darf er mir das gerne mitteilen .

Steuerschnecke Offline

Senior Member


Beiträge: 275

04.07.2011 02:17
#4 RE: Ausbildung ohne Schule Zitat · antworten

Hallo Nessa,

also ich würde dir auch empfehlen in die Berufsschule zugehen, damit man einfach bestimmte Fälle besser versteht oder wenigstens später weiß wo man nachschlagen kann. Also sicher lernt man auch viele Sachen erst im Büro, aber wenn du vorher mit Wirtschaftslehre und vorallem Rechnungswesen nichts zutun hattest ist die Schule echt wichtig. Und auch Steuerlehre, es ist besser wenn man weiß wie es berechnet wird, auch wenn der PC alles macht. Aber die Auswertungen sollte man verstehen.
Im späteren Berufsleben musst du noch oft genug etwas im Selbststudium lernen, da die Gesetze sich ja ständig ändern.

Also im meiner Berufsschulklasse war auch jemand der schon eine Ausbildung hinter sich hatte und erstmal zur Schule gekommen ist und hat dann später gemerkt das Sie es nicht braucht und hat sich dann von der Schule abgemeldet. Die hatte aber schon etwas wirtschaftliches gelernt und kannte einiges, eine andere die eine Handwerkliche Ausbildung vorher erlernt hatte, ist normal zur Berufsschule gegangen.
Und über das alter brauchst du dir gar keine Sorgen zu machen, denn es sind meistens ganz gemischte Klassen!!!

Lieben Gruß und viel Glück bei dem Gespräch mit deinem Chef!!!!

nessa Offline

Newbie

Beiträge: 4

06.07.2011 05:27
#5 RE: Ausbildung ohne Schule Zitat · antworten

Also das mit der Möglichkeit sich wieder abzumelden klingt gar nicht schlecht, kann das denn jeder machen? Ich dachte, wenn man einmal angemeldet ist, das muss man das auch voll durchziehen. Aber so kann es definitv nicht schaden, erstmal hinzugehen und zu schauen, wie man zurecht kommt.
Also danke nochmal.

«« Berufsschule
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen