Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 4.172 mal aufgerufen
 Was dürft ihr in euren Betrieben machen?
Seiten 1 | 2
Ka Offline

Newbie aktiv

Beiträge: 8

13.03.2009 04:21
#16 RE: Meine regelmäßigen Arbeiten Zitat · antworten

Ich bin im zweiten Ausbildungsjahr und finde, dass ich schon relativ viel machen darf. Habe eigentlich von Anfang an meine eigenen Mandanten bekommen, von denen ich die Buchhaltungen und Löhne mache. Außerdem mache ich diverse Einkommensteuererklärungen und (wenn auch bisher nur wenige) Gewinnermittlungen mit natürlich ESt- und USt-/GewSt-Erkl. Natürlich fällt so etwas wie Post eintragen, einkaufen gehen, spülen, Müll raustragen und scannen/kopieren an, aber dafür sind wir Azubis nun einmal da.
Allerdings fällt mir auf, dass unsere neue Azubine (seit Sommer 2008) viel weniger machen darf als ich zu ihrer Zeit machen durfte. Sie wird nach Aussage meines Chefs z.B. kaum ESt-Erkl. im ersten Jahr machen, da sie davon "noch keine Ahnung hat". Löhne macht sie auch noch nicht. Vielleicht hatte ich einfach Glück, weil ein paar Wochen, nachdem ich dort angefangen habe, zwei Kollegen gegangen sind und deren Arbeit ja verteilt werden musste.
Was man allerdings beachten muss: Wenn man die volle Verantwortung für einen Mandanten hat, muss man auch für jeden Mist, den man verbockt, geradestehen. Deswegen ist es manchmal gar nicht schlecht, wenn man noch einen "Aufpasser" hat

Sintrella Offline

Junior Member

Beiträge: 19

02.06.2010 05:54
#17 RE: Meine regelmäßigen Arbeiten Zitat · antworten

Hallo zusammen..

also ich fange am 1.8 erst offiziel meine Ausbildung an, arbeite nun aber schon als Aushilfe bei meinem Chef.
Es war geplant, dass ich für organisatorische Dinge da bin und ihm und seinen Mitarbeiterinnen das kopieren und die Post usw abnehmen.

Mittlerweile mach ich meine ersten Buchhaltungen, hab mein ersten eigenen Mandanten und werde auch so in alles einbezogen. Sei es Besprechungen, Mandantengespräche oder Seminare.

Ich kann mich also definitiv nicht beschweren.. und freu mich schon total auf den Ausbildungsbeginn..

LG
Sintrella

Wirklich reich ist, wer mehr Träume in der Seele hat, als die Realität zerstören kann!

zolgk ( Gast )
Beiträge:

03.06.2010 07:33
#18 RE: Meine regelmäßigen Arbeiten Zitat · antworten

ich bin schon so gut wie 2,5 jahre in ausbildung und mache immernoch nur aufgaben wie den drucker nachfüllen, normale fibu, debitoren-kreditoren buchhaltungen, pc hochfahren und keine löhne, jahresabschluss vorbereitungen, kaum steuererklärungen, keine bescheide prüfen usw.

ich weiß nicht wie ich noch so viel in dem halben jahr lernen soll?

was soll ich machen?

zolgk ( Gast )
Beiträge:

03.06.2010 07:33
#19 RE: Meine regelmäßigen Arbeiten Zitat · antworten

ich meinte natürlich keine jahresabschlußvorbereitungen.

Steuerschnecke Offline

Senior Member


Beiträge: 275

05.06.2010 10:19
#20 RE: Meine regelmäßigen Arbeiten Zitat · antworten

Hallo Zolgk,

also zu spät ist es nie, deshalb würde ich das im Büro mal ansprechen und sagen das du gerne auch diese Sachen in der Praxis machen möchtest. Vorallem Jahresabschluss und Steuererklärungen solltest du schon einen Einblick bekommen. Ich drück die Daumen, dass es noch klappt.
LG

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen